Kompetenzzentrum Wohnumfeld
HSR
IRAP

Forschungshintergrund

Im Auftrag des Bundesamts für Wohnungswesen BWO wurden 2005/06 konzeptionelle Grundlagen zum Thema Wohnumfeld entwickelt. Daran anknüpfend wurden 2008/09 Arbeitsgrundlagen für Wohnumfeldverbesserungen erarbeitet. Diese beinhalten neben Qualitätskriterien zur Bewertung des Wohnumfelds eine Problemanalyse der Planungspraxis sowie Handlungsempfehlungen für Planungs‐ und Bewilligungsprozesse. Darauf aufbauend wurde ein Tool zur Bewertung der privaten Bereiche des Wohnumfeldes konzipiert (2010). 2012 folgt das Instrument zur Qualitätserfassung und -bewertung des öffentlichen Wohnumfelds.

Das Kompetenzzentrum Wohnumfeld erarbeitet systematisch Planungshilfen für die vier wesentlichen Handlungsfelder, in denen Wohnumfeldqualität gefördert und gesichert werden kann: Qualitätsstandards, Kostenkenngrössen, Planungsprozesse und Fragen des Marktwertes. Dabei werden die Zusammenhänge und gegenseitigen Abhängigkeiten dieser Handlungsfelder einbezogen.

 

Die Planungshilfen werden in Schulung und Beratung aller mit dem Thema Wohnumfeld und Wohnumfeldverbesserung befassten Akteure eingesetzt.

Good Practice: Hegianwandweg, Zürich (Schweingruber Zulauf Landschaftsarchitekten)