Kompetenzzentrum Wohnumfeld
HSR
IRAP

Aktuell

Fachveranstaltung «Wohnqualität in der Praxis – Handlungsspielräume im Planungsalltag»

Datum: 21. Juni 2018, 13:00 – 17:00 Uhr

Ort: Alte Fabrik, Rapperswil

 

Was macht aus Nutzerperspektive eine gute Wohnumfeldqualität aus? Wie kann diese im Kontext der Innenentwicklung planerisch umgesetzt werden? Wie können Eigentümerschaften und Achitektinnen für den Mehrwert von guter Wohnumfeldqualität sensibilisiert und zur Realisierung motiviert werden?

Antworten darauf wurden in einem interdisziplinären Forschungsteam in einem durch die Schweizer Agentur für Innovationsförderung (Innosuisse) unterstützten Projekt entwickelt. Die Ergebnisse der Forschungsarbeit werden an der Fachveranstaltung vorgestellt. Mit Bezug zu konkreten Projekten wird das Thema Wohnumfeldqualität und -planung aus unterschiedlichen Perspektiven wie der Immobilienwirtschaft und der öffentliche Verwaltung beleuchtet.

 

Die Tagung richtet sich an Fachpersonen aus Gemeindeverwaltung (Stadtplanung/-entwicklung, Bewilligungsbehörde), Immobilienberwirtschaftung, Landschaftsarchitektur, Architektur und Raumplanung.

Das detaillierte Programm herunterladen.Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung Tagung

 

 

 

 

KTI Projekt "Werkzeugkasten Wohnumfeldqualität und -planung" (2015 - 2018)

Die Sicherung und Entwicklung von Wohnumfeldqualität bei baulicher Verdichtung stellt Planungsbüros sowie kommunale Planungs- und Baubehörden vor grosse Herausforderungen. Innenentwicklungsprojekte von Gemeinden scheitern häufig im politischen Abstimmungsprozess und an der Zustimmung der betroffenen Bevölkerung. Was aber macht eine gute Wohnumfeldqualität bei baulicher Verdichtung aus? Wie lässt sich diese über geeignete Planungsinstrumente und -prozesse innerhalb bestehender Bau- und Eigentumsstrukturen realisieren? Antworten darauf soll ein Werkzeugkasten Wohnumfeldqualität und -planung geben. Dazu wird ein systematisiertes Kriterienset als Beurteilungsgrundlage von Wohnumfeldqualität bei baulicher Verdichtung erarbeitet und es werden Steuerungsansätze für die Wohnumfeldplanung entwickelt und erprobt.

Projektpartner: Kommission für Technologie und Innovation des Bundes KTI, Städte Zürich, Schlieren, Gemeinden Herisau, Muri bei Bern, Regionalkonferenz Bern-Mittelland, Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein (SIA), Bund Schweizer Landschaftsarchitekten (BSLA), Vereinigung für Landesplanung (VLP), ERR Raumplaner AG, Metron AG, Planpartner AG, Schweizerische Vereinigung für Landesplanung (VLP), Center for Urban and Real Estate Management (CUREM)

Good Practice: Loki-Areal, Winterthur (Rotzler Krebs Partner Landschaftsarchitekten)