Kompetenzzentrum Wohnumfeld
HSR
IRAP

2018 Fachveranstaltung «Wohnqualität in der Praxis – Handlungsspielräume im Planungsalltag»

Der wohnungsnahe Freiraum, das Wohnumfeld, ist für die Wohnzufriedenheit und die Lebensqualität der Bevölkerung von grosser Bedeutung. Die Sicherung und Entwicklung hochwertiger Wohnumfelder im Zuge der zunehmenden baulichen Dichte stellt die Freiraum- und Raumplanung in Gemeinden vor grosse Herausforderungen. Aber was macht gute Wohnumfeldqualität aus? Kann Wohnumfeldqualität geplant werden? Wenn ja,wie? Antworten darauf entwickelte ein interdisziplinäres Forschungsteam im von Innosuisse geförderten Projekt «Wohnumfeldqualität: Kriterien und Handlungsansätze für die Planung».


Die Erkenntnisse aus dem Projekt und daran anknüpfende Fragen wurden zur Diskussion gestellt. Fachpersonen, die in Forschung und Praxis mit der Planung, Gestaltung und Qualitätssicherung beim Wohnumfeld beschäftigt sind (Stadt-, Raum- und Freiraumplanung, Immobilienwirtschaft, Landschaftsarchitektur und Architektur) haben dazu ihre Sichtweise vorgestellt.

Good Practice: Loki-Areal, Winterthur (Rotzler Krebs Partner Landschaftsarchitekten)